3 Tipps: Besserer Ton beim Smartphone Video Dreh

Jedes Smartphone Video braucht gute Tonqualität. Aber wie gelingt das?

Reicht das interne Mikrofon aus? Welche Fehlerquellen lassen sich vermeiden? Worauf kommt es an?

Lernt mehr zu Audio und Video Aufnahmen von der erfahrenen Fernsehjournalistin Sibylle Trost im Smartphone Video Workshop, Einzelcoaching oder Virtual Classroom.

Vor dem Videodreh für ein professionelles Social Media Video mit dem Android Smartphone oder iPhone steht ein Check-Up:

  • Welche Kamera App wird genutzt?
  • Ist genug Licht vorhanden?
  • Wie soll der Ton aufgezeichnet werden?

 

Punkt 1: Internes oder externes Mikrofon?

Die erste Frage ist: Wie laut ist die Umgebung? Wer auf einem Festival oder einer Party filmt, kann sich auf die Lautstärke vorbereiten.

Wird die Tonaufnahme nur als “Tonteppich” gebraucht, reicht das interne Mikrofon des Smartphone völlig aus. Doch Achtung: nicht mit den Fingern oder Jacken am Smartphone reiben, das gibt Störgeräusche. Soll ein Interview oder ein Statement auf dem Festival gefilmt werden? In diesem Fall wird ein Ansteckmikrofon gebraucht. Empfehlenswert sind Lavalier Ansteckmikrofone. Sie werden eine Handbreit unter dem Mund mit einem Clip angebracht, sie können aber auch dichter an den Mund gehalten werden.

Unser TIPP: Macht eine Probeaufnahme und hört sie ab, so kann der richtige Abstand zum Mund und die passende Lautstärke getestet werden.

 

Punkt 2: Ein langes Interview oder viele kurze Clips?

Vorsicht: Fehlerquelle. Wie lang dauert der Video Clip? Wird das Interview in einer Einstellung 20 Minuten lang aufgenommen, oder setzt der Gesprächspartner nach jeder etwa 5 Minuten langen Antwort wieder an? Bei sehr langen Einstellungen (= Clip von Anfang bis Ende einer Aufnahme) kann es vorkommen, dass ein kleiner Ton-Versatz um mehrere Felder bis hin zu ein, zwei Sekunden auftritt. Das Interview wird asynchron, das bedeutet, dass Mundbewegung und Audioton nicht exakt zusammen passen. Dies haben wir in einigen Tonaufnahmen festgestellt. Doch diese mögliche Fehlerquelle lässt sich leicht vermeiden.

Unser TIPP: Nehmt kurze Takes von etwa 5 Minuten Länge auf und schneidet sie hinterher zusammen.

 

Punkt 3: Nimmt das Smartphone die Tonquellen von zwei Mikrofonen gleichzeitig auf?

Nimmt das Smartphone die Tonquelle des Lavalier Ansteck-Mikrofons am Interviewpartner und meine Internview-Fragen mit dem Handy gleichzeitig auf? Diese Frage wird oft  in unseren Smartphone Video Kursen und Einzelcoachings gestellt. Die Antwort ist einfach und ernüchternd: Nein. Das Smartphone nimmt immer nur eine Tonspur auf. Entweder das eingesteckte externe Mikrofon oder das interne Mikrofon. Bei manchen Android Smartphones muss das externe Mikrofon in den Einstellungen angewählt sein, bevor es vom Gerät erkannt wird. Vorsicht: Checken, dass kein Mikrofonkabel angeschlossen ist, wenn das interne Mikrofon dran ist.

Unser TIPP: Kabelgewirr mit Ansteckmikrofon und Kopfhörer vermeiden. Erst checken, dann aufnehmen.

Lernt mehr zu Audio und Video Aufnahmen von der erfahrenen Fernsehjournalistin Sibylle Trost in unseren Smartphone Video Workshops in Berlin. Infos: Insights Media Tours