Im Gespräch mit… Heidi Hetzer

„Eine Weltreise kann man nur machen, wenn man ganz jung oder ganz alt ist. Dazwischen ist keine Zeit, da geht es um Familie und Karriere!“, sagt Heidi Hetzer entschieden. Wir treffen uns am Stehtisch im Hotel Moa in Berlin, wo sie ihre große Feier zum 80. Geburtstag plant. Seit gerade mal zwei Monaten ist die Ralleyfahrerin und Unternehmerin zurück in Deutschland. In der Heimat hat sie wieder festen Boden unter den Füßen, doch so recht fühlt sie sich nicht wohl.  Ein bewegendes Video-Interview von Sibylle Trost, Berlin, Mai 2017.

In den 2 Jahren und 7 Monaten hat sich in Europa vieles verändert. Die Deutschen kommen ihr pingelig und übergenau vor, so kalt und miesepetrig. Kaum einer lächelt sie an mit offenem Gesicht wie all jene Menschen, die ihr auf den Kontinenten Ozeanien und Afrika, Asien, Nord- und Südamerika begegnet sind. Heidi Hetzer plant schon die nächste Reise. Warum? Aus „Fernweh“ nach Afrika.

Video-Interview, Bericht, Fotos: Alle Rechte bei Sibylle Trost, Berlin, 2017